Material zum Download

Sie benötigen Anregungen für Ihre religionspädagogische Arbeit? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Ideen und Anregungen Frühjahr 2020

Wenn die Kinder wieder in der Einrichtung sind:

Wenn die Kinder wieder in die Einrichtung kommen können, werden viele froh über ihren gewohnten Alltag sein. Manche aber sind über das, was sie in den letzten Wochen erlebt haben, auch verunsichert. Diese Bilderbücher können eine Hilfe sein, damit die Kinder ihre Gefühle ausdrücken und damit umgehen können.

Impulsgedanken zum Bilderbuch

  • Bilderbuchgeschichte mit den Kindern betrachten
  • Gespräch mit den Kindern: Habe ich auch schlechte / angstmachende Träume?
  • Was hilft mir beim Einschlafen?
  • „Traumfresserchen-Spruch“ mit den Kindern gestalten

Impulsgedanken zum Bilderbuch

  • Bilder mit den Kindern betrachten
  • Stimmungen benennen
  • Gesprächsimpulse: Wie geht es mir heute? War ich schon mal wütend, ängstlich….? Was hilft mir dann? 
  • Kreatives Tun. „Heute bin ich… „ Meine Stimmung malen, „Heute-bin-ich-Tafel“ gestalten, auf der die Kinder ihre momentane Stimmung kennzeichnen können.

Impuls für Ihr Team

1. Einführung
In diesen außergewöhnlichen Zeiten ist vieles, das sonst so vertraut, so alltäglich und selbstverständlich ist, unsicher geworden oder auch weggebrochen. Das kann ganz unterschiedliche Gefühle wecken.
Diese Zeit kann verglichen werden, wie ein Gang über eine Brücke:

2. Bildbetrachtung ‚Brücke‘
– alle sind eingeladen, ihre Assoziationen zur Brücke in dieser Zeit auszusprechen

3. Text zum Abschluss
Auf dem Weg vom Heute ins Morgen, vom Vertrauten ins Neue,
auf allen Wegen behütet und beschützt,
von dem, der immer mit uns geht,
der uns begleitet, der mit uns auf dem Weg ist, in eine neue Zeit.

Angst – Mut – Vertrauen

Für Kitas oder für Mitarbeiter*innen zuhause

Die Herausfor­derungen dieser Zeit sind vielschichtig für uns alle. Eine mag darin liegen, dass wir uns eingestehen müs­sen, dass wir Menschen trotz aller wichtigen Fortschritte und Errungenschaften, immer wieder in ungewohnte Situationen gebracht werden, die uns Angst machen.

Die Corona-Pandemie bringt die Angst mit sich, wie wenn im Wald, durch den wir sonst gerne spazieren, ein unbekannter Wolf aufgetaucht ist. Schon fürchtet man sich vor jedem Blätterrascheln.

Mit Angst umzugehen, kennen wir im alltäglichen Umgang mit den Kindern. Dies gilt aber auch für uns Erwachsene. Angst kann lähmen, deshalb brauchen wir gerade jetzt, da wir viele soziale Kontakte ändern müssen, neue Formen von Kreativität, um sich auszutauschen, Verantwortung füreinander zu zeigen und einander zu stützen.

Über die vielen Ideen und Empfehlungen hinaus, die derzeit überall geteilt werden, was jede*r persönlich tun kann, möchten wir Ihnen einen spirituellen Impuls für Ihr Team anbieten:  

Laden Sie alle Mitarbeiter*innen zu einem gemeinschaftlichen Impuls ein.

(selbstverständlich mit den vorgeschriebenen/ empfohlenen Sicherheitsmaßnahmen)

Palmsonntag, Gründonnerstag und Karfreitag – wenn Angst das Leben verdunkelt

Diese Einheit kann die Kinder emotional und biblisch auf dem Weg zur Osterbotschaft  führen. Am Ende soll immer die Hoffnung und die lebensbejahende Botschaft Jesu sichtbar werden.

Wir gestalten einen Ostergarten

Für die Kar- und Osterwoche können Eltern mit ihren Kindern an eine alte Tradition anknüpfen: eine Osterkrippe gestalten. Aus Naturmaterialien entsteht eine kleine Landschaft mit einer Grabeshöhle. Jüngere Kinder können Figuren der biblischen Geschichte in ihren Ostergarten stellen. Am Ostermorgen wird er dann mit Blumen geschmückt und die dunkle Grabhöhle wird von einer brennenden Kerze erleuchtet. So wird auf meditativ kreative Weise mit Symbolen und Zeichen aus der neu aufbrechenden Natur das Geheimnis des christlichen Glaubens mit allen Sinnen erlebbar. Ein wohltuendes Inne halten und eine gute Einstimmung auf die Kar- und Ostertage. Übrigens ist es auch ein schönes Geschenk. 

Was an Ostern geschah

Die Kirche lässt sich 50 Tage, bis Pfingsten, Zeit, um die Osterbotschaft vom neuen Leben, den Begegnungen und Erfahrungen mit dem Auferstanden zu bedenken und zu feiern.

So ist auch nach Ostern noch genügend Zeit, mit den Kindern Ostern zu entdecken und zu feiern.

Das Licht der Sonne erzählt von Ostern

Das Licht der Sonne ist für uns Menschen wohltuend. Besonders nach den langen, kalten Wintermonaten freuen wir uns, die Frühlingssonne spüren zu dürfen. Die Sonne lässt auch die Natur wieder aufblühen. Neues Leben entsteht!

In diese Zeit hinein fällt das Osterfest. So erzählt die Sonne auch etwas über die Auferstehung von Jesus, die wir an Ostern feiern. Das Fest der Auferstehung ist ein Fest des Lichtes.

Der Tod ist bezwungen, die Trauer ist verwandelt in Freude. Jesus, der Auferstandene, nimmt uns Menschen mit hinein in diese Auferstehung, in diese Freude, in das neue Leben. Das Licht der Auferstehung scheint wie die Sonne hinein in unser Leben und zeigt uns: „Jesus lebt und er macht auch unser Leben hell!“

Trauen wir dieser Kraft der Auferstehung und des Lichtes und vertrauen wir darauf, dass auch nach langen Wochen der Ungewissheit und der Angst das Leben wieder in Freude und Licht verwandelt wird.

Die Kinder sollen in der Einheit nachspüren, dass das Osterfest, die Auferstehung Jesu, so wie die Strahlkraft der Sonne unser Leben hell und schön macht.

Muttertag

Muttertag – ein Dankeschön in allen Farben

Ein arabisches Sprichwort sagt: „Weil Gott nicht überall sein konnte, schuf er die Mütter.“

Gott ist wie eine gute Mutter – eine gute Mutter ist ….

Kinder leben in den ersten Lebensmonaten – wenn sie gut versorgt sind – in der Geborgenheit einer sie rundum bemutternden Gegenwart. Die Welt wird in dieser Zeit ausschließlich in Form personaler Zuwendung erlebt. Die Art und Weise dieser Zuwendung ist entscheidend; sie bildet die Ur-Erfahrung des Menschen: Mein erstes Gegenüber ist eine Person, die für mein Leben sorgt. So kann die Mutter, der Vater, oder andere Bezugsperson als Erfahrungsgrundlage für den Glauben an Gott stehen. Diese positive Bindung befördert das Bewusstsein, gewollt und geliebt zu sein. Es gibt die emotionale Sicherheit, die das Vertrauen zu sich selbst, zu anderen Menschen und der Welt ermöglicht. Religiöse und spirituelle Erziehung erweitert diese verlässlichen Beziehungserfahrungen auf Gott hin. Entsprechende Symbolhandlungen oder Gegenstände, die das begleitende und beschützende Wirken Gottes dem Kind gegenüber zeigen, können Geborgenheit und Schutz geben.

Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet. Jesaja 66,13

 

Für Familien:

Hier finden Sie Links und Materialien, die Sie an Ihre Eltern weitergeben können.

Die Ehe- und Familienseelsorge bietet viele Anregungen für Kinder und Familien insbesondere zur Gestaltung der Kar- und Ostertage: Bibelclips, Bastelanregungen, kleine Gottesdienste und vieles mehr   www.beziehung-leben/familie

 

Palmsonntag bis Ostern zu Hause feiern

Eine Anregung zur ganzheitlichen und kreativen Feier nach dem Ansatz der Franz-Kett-Pädagogik GSEB

https://www.franzkett-verlag.de/shop/palmsonntag-ostern-zuhause-feiern

Grundlegendes

Praxis

Religionszugehörigkeit / Zeugen Jehowa

Religionspädagogik

Anregungen zur religiösen Praxis und Gestaltung in der Kita

Sonstiges

Segensdecke

Für Ihre religionspädagogische Erziehung und Bildung von Kindern unter drei Jahren bietet Ihnen die Segensdecke ein altersspezifisches und sinnlich ansprechendes Material:

  • biblische Symbole und Geschichten bieten Erzählanregungen
  • als Raumgestaltungselement für religiöse Angebote hat sie für Kleinkinder Signalcharakter und einen Wiedererkennungseffekt
  • sie eignet sich für Segensgesten für die ganze Gruppe
  • oder für einzelne Kinder
  • sie kann Kindern auf sinnliche Weise Schutz, Geborgenheit und Segen erfahrbar werden lassen.

 

  • Größe: 2 x 2 Meter
  • Material: Baumwolle, Wattierung
  • Verarbeitung: Handarbeit
  • Konzept und Design: Margret Färber

Zusätzlich erhalten Sie Anregungen für die religionspädagogische Arbeit mit der Segensdecke.

Kosten: 350 Euro

Infos zum Bezug: Kitapastoral
Telefon Fr. Färber: 0821 3166-2432

Broschüre „Himmelwärts wachsen“  zur religiösen Erziehung in der Familie

1,50 €  UVP

bei Weiterverkauf 2,00 €

Miniflyer zu folgenden Themen:

  • Segen
  • gesegnete Momente
  • Abendrituale
  • Namenstag
  • Tischgebet
  • Tauferinnerung

Sie können diese Mini-Flyer kostenlos bei uns bestellen!